Lernen Gelassenheit zu lernen! (033/366)

Aufregung. Beschleunigter Puls, Herzrasen. Hormonausschüttung, Stress, Negativspirale. Mit einer ungünstigen Grundeinstellung führt Aufregung direkt in einen Teufelskreis von mehr Ärger, mehr Frustration, mehr Niedergeschlagenheit. Eine aufblitzende schöne Erinnerung führt direkt zur Frage, warum dieser Zustand nicht gehalten werden konnte, führt zu Verzweiflung, führt zu Selbstzweifeln. Es gibt Menschen, die erstaunlich entspannt auf alle Eventualitäten zu reagieren in der Lage sind, aber ich gehöre nicht zu diesen.

Meine Gleichgesinnten müssen also erst lernen, dass ein beständiges Festklammern an vergangenen Situationen und ein verzweifeltes „auf den Knien rumrutschen und um Veränderung betteln“, wenn überhaupt, nur sehr bedingt Linderung bringt (meiner Erfahrung nach rutscht man nur noch schneller und tiefer in oben beschriebene Spirale). Nur wo ist der Ausgang? Wie kann man so etwas lernen, kann man das überhaupt? Oder muss man der alten, abgedroschenen Eltern-Phrase „Zeit heilt alle Wunden“ glauben und beten, dass die Zeit nicht so lang sein möge?

Ich unternehme aktuell Selbstversuche, denn im eigenen Schicksal suhlen macht tatsächlich keinen Spaß und bringt auch gefühlt keinen Schritt weiter. Aktionspunkt 1 war der Trip nach Teneriffa. Der war super, entspannend, erholsam, einfach nur großartig. Er hat mich total aufgebaut und ich hatte dort deutlich mehr Freude als daheim. Fataler Fehler: Der Ausbruch aus dem bedrückenden Alltag fand vor der eigentlichen Lösung statt, dass heißt, der Umzug, der emotionale Overkill mit dem Hausverkauf und (überwiegenden) Hundeverlust steht noch an. Heißt: Direkt nach dem Urlaub ging es in ein Loch zurück, das noch tiefer war als zuvor. Ungünstig.

Also Aktionspunkt 2: Kumpel nerven. Ich habe schon geschrieben, dass das nicht wirklich sinnvoll ist. Klar wollen alle für einen da sein, aber sie müssen auch noch ihr eigenes Leben leben. Flux also zu Nummer 3, Wohnung suchen. War Ablenkung und hat hoffentlich geklappt. Mündliche Zusage steht, auf schriftliche Bestätigung warte ich noch. Das wäre cool, das würde helfen, denn die Freude auf etwas Neues kann alte Sorgen zumindest in den Hintergrund drängen. Die Aussicht, ein cooles Refugium einrichten zu dürfen, hat mir gestern etwas Auftrieb gegeben – bis sich die Angst in den Vordergrund gedrängt hat, dass doch noch eine Absage kommt (also drückt mir die Daumen, dass zu Anfang dieser Woche direkt der Mietvertrag kommt).

Heute gab es den groß angekündigten Aktionspunkt 4, es ging zum Yoga. Ich habe mich wirklich getraut und habe es nicht bereut. Extrem freundlich war die Begrüßung, äußerst schweißtreibend die aktiven Parts und eine Mischung aus innerem Zerbrechen und mentaler Erholung die passiven Momente. Ein hervorragender Anfang also. Die Gruppe war klein, angenehm durchmischt und ich habe mich nicht beobachtet oder belächelt gefühlt. Im Gegenteil. Da werde ich auf jeden Fall wieder hin gehen. Ich vermute, dies wird nicht die ultimative Lösung aller Probleme sein, aber ein Schritt in die richtige Richtung war es ganz sicher.

Final wurde ich von meinem besten Kumpel und seiner Tochter noch in ein Freizeitbad mitgenommen. Ja, ich kann diese Dinger nicht leiden (nicht falsch verstehen, für Familien und Wasserratten sind die top), aber daheim rumsitzen wäre auch keine förderliche Alternative gewesen. Also hin, feststellen dass ich immer noch nicht gerne schwimme und die Zeit für den Blog nutzen, die die beiden noch im Bad verbringen. Also kann man auch dem etwas Positives abgewinnen. Lässt mich zu dem Fazit kommen: Heute war ein erstaunlich guter Tag. Ein wichtiger Schritt.

Keep on rockin´

Ree

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: