Ich weiß nicht(s)!

Milliarden. Menschen auf dem Planeten, Individuen, verständlicherweise in erster Linie mit sich selbst beschäftigt, da Glück und Leid am eigenen Leib stets spürbarer, emotionaler sind, dennoch verbunden mit manch anderen, mal stärker, mal schwächer. Wie entstehen solche Verbindungen, warum treten sie auf, weshalb so oft in vermeintlich ungünstigen, zumindest doch unerwarteten Momenten? Warum können sie … Weiterlesen

Wenn der Antrieb fehlt! (183/366)

Rückfall. In alte Gewohnheiten, alte Zeiten, überwunden geglaubte Geschichten oder vergangene Gedanken. Mag man sich auch gerne an schöne Erlebnisse erinnern, rückbesinnen auf spaßige Zeiten und glorreiche Tage, so holen einen in trübseligen Momenten doch eher die unschönen Dinge ein, die man eigentlich verdrängen und im tiefsten Keller der eigenen Seele verbarrikadieren wollte. Auslöser können … Weiterlesen

Vom Scheitern an sich selbst! (167/366)

Überfrachtet. Zu voll gepackt, zu viele Optionen, Pläne, Ideen, Ablenkungsmanöver, so dass schlussendlich gar nichts mehr klappt. Eingeengt in der eigenen Gedankenwelt, deren Einschränkungen sich dann auch ins physische Dasein überträgt und einen förmlich auf der Couch festnagelt. Jeden Tag zum Sport (heute war ich nicht), Videoprojekt erledigen (noch immer steht das Set und wartet), … Weiterlesen

Ein (un)mobiles Heim! (161/366)

Mobilheim. Was ein obskurer Begriff für ein Haus, dass alles andere ist, nur nicht mobil. Für mich passt das eher auf Wohnmobile, bedingt auch noch auf Wohnwagen (weil sie eine Zugmaschine benötigen), aber diese statischen Häuschen, die innen zwar wie Wohnmobile eingerichtet, aber keineswegs ad hoc mobil sind, zähle ich eigentlich nicht dazu. Klar, mit … Weiterlesen

Sport hilft grad nicht! (160/366)

Freipusten. Schlechte Laune durch massiven körperlichen Einsatz überkompensieren. Sich total auspowern, um dieses fürchterlich effiziente Gedächtniswerkzeug auszuschalten, damit man nicht als letzte Lösung zur Säge greifen muss, um es aus dem Hohlraum zu entfernen. Das soll helfen, eigentlich immer, wenn Frustration, Verzweiflung und Zerrissenheit mal wieder die Überhand zu gewinnen drohen. Soll dieses hämmernde Gefühl … Weiterlesen