Der Sonntag für die Seele!

Egosonntag. Die Kopfschmerzen sind weg, dem Himmel sei Dank – so er denn etwas dazu kann, der momentan immer noch wolkenverhangene, regenschwere und dunkle Himmel. Gestern Abend hatte ich ja das Gefühl, irgendwer würde mit einer kleinen Säge gezielt sämtliche Nerven meiner rechten Schädeldecke malträtieren und somit für kaum auszuhaltende Schmerzen sorgen. Das ließ den … Weiterlesen

Totensonntagsenergie

Energiegeladen. Wie ein Elektrizitätswert oder eine volle Batterie, die mit ihrer Ladung große Kräfte freisetzen können und somit eine eher unangenehme Masse (zumeist) in etwas angenehmes umwandeln. Klar, auch im öffentlichen Ansehen oftmals negativ angesehene Dinge wie Atomkraftwerke oder stinkende Autos benutzen diese Energie, aber was wäre das Leben insgesamt ohne diese weitreichenden Entdeckungen im … Weiterlesen

Es gibt mehr als nur Nichts

Ausspannen. Wie schön es doch sein kann, nach einem sehr ausgefüllten Vortag mal die Seele baumeln zu lassen und quasi wenig bis nichts zu unternehmen, zumindest nicht mehr als nötig. Wenn dazu die Sonne ein klein wenig scheint und die Temperaturen richtig schön mild sind, beginnt so ein Tag doch gleich vielversprechend. Klar, die Vorboten … Weiterlesen

Im Wasserglas … bei Sturm !

Stürmisch. Unaufhaltsam bahnt sich der Wind seinen Weg, kaum aufzuhalten, tosend, mit enormer, unmenschlicher Kraft. Man kann sich ihm entgegenstellen, gegen ihn ankämpfen, man kann sich von ihm mitziehen lassen und wahnwitzig schnell vorankommen – oder man verkriecht sich, geht ihm aus dem Weg, in Deckung, bis der Sturm vorbei, das Unwetter sich verzogen hat. … Weiterlesen

Irre am Sonntag

Premierenfieber. Alle Schauspieler, die etwas zum ersten Mal vorführen müssen, Musiker, die erstmals auf der Bühne stehen, auch Schüler, die vor der Klasse etwas präsentieren oder berichten müssen, kennen dieses Gefühl nur zu gut. Diese fiebrige Erwartung, das Kribbeln und im schlimmsten Fall zuschnüren des Magens, die Nervosität und der Drang, alle zwei Minuten die … Weiterlesen