Wenn das Zuhause fehlt! (097/366)

Zuhause. Ein Rückzugsort, den man gerne besucht, in dem man sich verschanzen kann und sich nicht verstellen muss. Die Wagenburg, die vor allem “dort draußen“ Schutz verspricht und Sicherheit birgt. “Sach ma, hast Du kein Zuhause“ wurde ich heute von meinem besten Freund mal wieder gefragt. Er fragt das häufig, vielleicht kam mir deshalb der … Weiterlesen

Das Chaos nervt! (044/366)

Chaotisch. Unordentlich. Ohne jede Gemütlichkeit, notdürftig ein paar Dinge heraus gekramt, um zumindest irgendwo sitzen zu können. Alles ist vollgestopft, überall stehen etliche Kartons, deren Inhalt darauf wartet in noch nicht aufgebaute Schränke eingeräumt zu werden. Warum sammeln wir überhaupt so viele Sachen? Es soll Menschen geben, die mit einem Besitz von maximal hundert Dingen … Weiterlesen

Sich auch mal zwingen! (031/366)

Drang. Irgendwas tun. Planen. Überlegen. Einfach anmelden, sich so zu etwas zwingen. Zumindest ist es eine Methode, die Leere ausfüllen zu versuchen. Wenn es Geld kostet, umso besser. Dann wird der Drang etwas größer. Es füllt Tage und sorgt für Ablenkung. Das ist gut, das ist machbar, das macht irgendwie Sinn. Ich habe es mir … Weiterlesen