Schwergewicht sucht alte Form! (2/52)

Knarz. Macht die Waage, die ich zum Abschluss meines Engagements bei meiner langjährigen Firma noch erhalten habe. Dieses intelligente Beurer-Gerät misst neben dem Gewicht noch einen Haufen anderer Werte und ließ es sich nicht nehmen, mir absolut desolate Werte zu präsentieren. Ein standesgemäßer Start in ein neues Jahr, das sowieso schon unter dem Schlagwort „Veränderungen“ … Weiterlesen

Stille Zeiten! (203/366)

Viel. Vielleicht zu viel, weshalb es hier etwas still ist. Ich stagniere, weil zu viel zu tun ist, reagiere primär, anstatt zu agieren. Vielleicht warte ich auf ein Wunder, ein Zeichen oder eine andere Art der Besinnung, auf jeden Fall geht es momentan weniger schwungvoll voran, als ich es mir zu Beginn der freien Tage … Weiterlesen

Lethargie  durch zu viel Planung!

Ziele. Sind etwas richtig Gutes,  um dem Leben einen Rahmen zu geben,  Struktur zu verleihen und  die einzelnen Tage gegebenenfalls  mit etwas Sinnvollem  zu füllen. Ob es sich dabei um berufliche oder private Vorhaben handelt,  kurz-  oder mittelfristige Erreichbarkeit angestrebt ist und man sie sich alleine oder im Team  gesetzt hat,  ist dabei eher sekundär; … Weiterlesen

Das Ziel ist im Weg!

Ziele. Können Wegweiser sein, Hilfestellung geben, aber auch ein inneres Druckmittel darstellen. Sie geben dem Alltag vermeintlich Struktur, da man auf etwas hin arbeiten, im wahrsten Sinne des Wortes „abzielen“, kann. Vordergründig sind sie also offenbar geeignet, den Tag sinnvoll zu gestalten, um ebendiesem manchmal selbst gesetzten, oft auch fremd bestimmtem, Ergebnis entgegenzustreben. Die einzelnen … Weiterlesen

Wenn Brei zur Einheit wird! (067/366)

Verflacht. Alles schon mal gesehen, erlebt, die x-te Wiederholung der Szenerie, nur am Kalender lässt sich ablesen, dass es sich um einen anderen Tag handelt. Die kurzen Momente der Spannung wiegen es nicht auf, dieses Gefühl der Wiederholungen, als habe man es schon einige Male erlebt. Ich schrieb schon mal davon, dass Routine und Kopie … Weiterlesen