Ein armselig Tässchen Schokowasser!

Klein Petersberg. Es hätte auch nicht Groß Petersberg heißen dürfen, denn große Kunst war es nicht, was da heute in Form einer vermeintlichen heißen Schokolade kredenzt wurde. Nicht genug, dass man sich in einem leeren Restaurant an einen Tisch zu quetschen hatte, der durch die deckenhohe Säule schwer zugänglich war, nein, das freudig erwartete Heißgetränk … Weiterlesen

Das leere Blatt!

Ich liebe es so häufig, manchmal hass ich es zu schreiben Diese Angst vorm leeren Blatt, lässt mich viel zu häufig leiden Diese fürchterliche Farbe, dieses grelle gleißend Weiß Zeigt mir oft die kalte Schulter, fordert von mir den Beweis Dass ich wert bin sie zu füllen, mit der Farbe zu besudeln Also her mit … Weiterlesen

Verschwende Deine Zeit!

Verlier auch mal nen Tag Mit etwas, dass Du magst Ein kleiner Tag des Glücks Führt Dich zu Dir zurück Ein Tag ohne Gedanken, Ohne Rückblick, ohne Schranken Einfach Sorgen mal vergessen Auch mal dumme Dinge essen Einen Tag mit Dir verbringen Voll mit Lachen, Tanzen, Singen So ein Tag, für Dich allein Da sollst … Weiterlesen

Die Irritationen der selbsterfüllenden Prophezeiungen!

Schicksal. Nicht mein Lieblingswort, suggeriert es doch, man habe eigentlich nichts so wirklich in der eigenen Hand. Jede Handlung ist vorbestimmt, jeder Umweg führt, genau wie jede vermeintliche Abkürzung, an das selbe Ziel. Selbst, wenn wir meinen, dort gar nicht landen gehabt zu wollen (ist das noch korrekte Grammatik?!?). Auch die Rückschau, die ewigen Zweifel, … Weiterlesen

Einfach mal Auswandern ist auch keine Lösung!

Weg. Raus. Nicht irgendwohin, sondern von hier weg wollen. Verfolgt man die verschiedenen diesbezüglichen Sendungen im TV, so ist das in der Regel die Triebfeder der Auswanderer. Insbesondere jener, deren Abenteuer letztendlich völlig in die Hose geht und die wie geprügelte Hunde mit noch weniger zurück kehren, als sie vor der oftmals spontanen Entscheidung hatten. … Weiterlesen