Skip to content

Von der immer währenden Unruhe! (026/222)

20. Juni 2017

Gelassenheit. Einfach mal die sprichwörtliche Seele baumeln lassen und den Moment genießen können. Im Jetzt leben, ohne an das Morgen zu denken oder permanenten Druck zu verspüren, wie es wohl in den nächsten Stunden, Tagen, Wochen, Jahren weitergehen mag. Langsam durch die Gegend zu flanieren, als in Walking-Rekordzeit Straßenzüge zu durchpflügen. Eine Auszeit vom ewigen Getrieben sein, endlich mal irgendwo ankommen – zumindest für etwas mehr als nur einen flüchtigen Moment.
Das sind regelmäßige Wünsche und Gedanken, die mich schon so unfassbar lange begleiten, dass sie zumeist zum gewöhnlichen Alltag dazu gehören und trotz ihres eigentlich negativen Touchs nicht wirklich auffallen. Dennoch war die Verwirklichung dieses Kindheitstraums, dieser Trip in die USA, auch als Entschleunigungsinitiative gedacht, da die schiere Größe des Landes, gepaart mit der entspannten Lebensauffassung seiner Bewohner als entsprechende Maßnahme wie gemalt schien – insbesondere in Kalifornien, wo ich mich auf dieser Reise zumeist aufhalte.


Nun, weit gefehlt. Mein bester Kumpel hat wie üblich die Ruhe weg, was hervorragend ist. Nur färbt es leider aktuell noch genauso wenig auf mich ab, wie die tatsächliche Lässigkeit der Amerikaner. Egal, ob bei der Stadtbesichtigung oder im Straßenverkehr, ich habe permanent das innere Gefühl, immer weiterziehen zu müssen. Das zeigt mir mal wieder, dass man seine Probleme, ungelösten Fragestellungen und inneren Unruhen eben nicht zwischendurch mal eben ablegen oder pausieren lassen kann. Sie begleiten einen überall hin und werden so lange keine Ruhe geben, bis sie final gelöst sind.

Auch wenn ich hoffe, dass die Ankunft in der Stadt der Engel durch die Vielzahl neuer Eindrücke hier Linderung verschafft, Probleme etwas in den Hintergrund treten und die Leichtigkeit Einzug hält, so weiß ich doch, dass ich nach der Rückkehr einiges zu erledigen habe, um den Weg in eine entspanntere Zukunft zu ebnen. Mir fällt noch der Anknüpfpunkt dazu, aber vielleicht findet sich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ja eine irgendwie geartete Eingebung. Ich werde nicht danach suchen, aber mich auch nicht wehren, wenn sie um die Ecke schaut. I am curious.

Keep on rockin´

Ree

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: